AM16_r131_001.jpg

Einer der wenigen Peel P50 auf dieser Welt wird  am 12. März 2016 versteigert. Warum das wichtig ist? Weil der P50 das kleinste Auto der Welt ist: 1,34 Meter kurz, das ist weniger als die Hälfte eines Smart Fortwo! Und ganze 59 Kilo leicht, was das Wenden von Hand einfach macht. Das ist nötig, weil es keinen Rückwärtsgang gibt. Ausgedacht hat sich das Microcar die Peel Engineering Company von der Isle of Man. Und die Insel ist ja für Besonderheiten mehr als bekannt. Man denke nur an die Katzen ohne Schwanz. Wieviel P50 von 1961 bis 1963 gebaut wurden ist nicht sicher, die Angaben schwanken zwischen 50 und 120. Hängt davon ab, ob man andere Peel-Modelle mitzählt – Manxcar, Trident und Viking. Übrigens: Wer damals 195 Pfund für seinen P50 zahlte macht heute ein Geschäft. RM Sotheby´s veranschlagt den Peel mit 75 000 bis 100 000 Dollar. Last news: Den Peel wollten fast alle haben – stolze 176 000 Dollar hat er gebracht

(Foto: Greg Keysar/RM Sotheby´s)

Werbeanzeigen